Sprachtherapie

Menü: Startseite SprachkigaTherapie (Sprache / Bewegung / Psychologische Beratung) – GruppeElternarbeit (Bericht Lars / Bericht Peer) – AufnahmeOffene Sprachberatung

Häufige Fragen zur Sprachtherapie

Wie sprechen die Kinder, die zu euch in den Kindergarten kommen?

Einige Kinder sprechen nur wenige Wörter, wenn sie zu uns kommen. Dann ist es die Aufgabe von uns Sprachheilpädagog_innen und Logopäd_innen die Sprachanbahnung durchzuführen. Andere Kinder haben Probleme in den Bereichen

  • Artikulation
  • Wortschatz
  • Grammatik
  • Sprachverständnis
  • Auditive Wahrnehmung und Verarbeitung
  • Stimmgebung
  • Kommunikation

Manchmal ist auch nur ein Bereich betroffen, manchmal sind es mehrere.

Wie findet ihr heraus, was mit den Kindern los ist?

Dazu setzten wir spezielle Testverfahren ein und leiten daraus unseren Befund ab. Anhand des Befundes werden die Therapieziele ermittelt und los geht es mit der Therapie! Die Ansätze unserer Therapie orientieren sich an den neusten sprachwissenschaftlichen Forschungsergebnissen. Dazu besuchen wir regelmäßig Fortbildungen.

Wie oft bekommt ein Kind Sprachtherapie im Sprachheil-Kindergarten?

Jedes Kind hat Anspruch auf 90 Minuten Einzelsprachtherapie in der Woche. Wie diese Zeit aufgeteilt wird entscheiden wir Sprachtherapeut_innen.

Zusammen Üben macht doch viel mehr Spaß! Warum bekommen die Kinder Einzeltherapie?

Weil die Therapieinhalte sehr individuell auf das einzelne Kind abgestimmt sind und sich auf diese Weise konkrete Ziele am besten verfolgen lassen. So zeigen sich nach unsrer Erfahrung gute Lernfortschritte. Neben der Einzeltherapie wird auch noch das Üben in Kleingruppen angeboten, beispielsweise Übungen zur Hörwahrnehmung oder Wortschatzspiele und du hast recht: das macht auch viel Spaß.

Wie ist die Zusammenarbeit zwischen euch und den anderen die mit dem Kind arbeiten? Tauscht ihr euch aus?

Ja! In den regelmäßigen Teamsitzungen findet ein Austausch zwischen allen Fachbereichen statt. Somit wissen die pädagogischen Fachkräfte auch, an welchen Zielen die Sprachtherapie arbeitet und unterstützen dies im Gruppenalltag. In der Therapie erlernte Laute werden beispielsweise eingefordert, sobald dies möglich ist. Du siehst diese besondere Art der Sprachförderung geht über die Sprachtherapie hinaus und der Übergang der Therapie- zur Gruppensituation ist somit gegeben.

Wie erfahren die Eltern von den Zielen, Inhalten und Erfolgen in der Therapie?

Es gibt konstante Kontakte zwischen den Eltern und uns. Die Eltern erhalten regelmäßige Angebote zu Informations- und Beratungsgesprächen. Außerdem gibt es die Möglichkeit zur Therapiehospitation, die Eltern sind dann in der Therapie dabei und bekommen so einen guten Einblick. Nach Absprache werden die Eltern auch zum häuslichen Üben angeleitet und können so ihr Kind unterstützen.

Wie lange bleiben die Kinder in der Regel bei euch im Kindergarten?

Die meisten Kinder bleiben ein oder zwei Jahre bei uns, selten auch mal drei. Danach besuchen sie eine Schule oder wieder einen Kindergarten.

Kontakt Kindergarten

Caritas-Centrum Göttingen
Sprachheil-Kindergarten St. Hildegard
Godehardstraße 18-20
37081 Göttingen

Tel.: 05 51 / 999 59-18 
E-Mail: sprachheilkindergarten@caritas-suedniedersachsen.de 

Web: www.sprachheil-kiga-goe.de

 

 

 

 

Kontakt Sprachberatung

Caritas-Centrum Göttingen
Offene Sprachberatung
Godehardstraße 18-20
37081 Göttingen

Tel.: 05 51 / 999 59-49 (montags von 15 bis 16 Uhr)
E-Mail: sprachtherapie@caritas-suedniedersachsen.de

Web: www.caritas-suedniedersachsen.de/sprachberatung