Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst in der Caritas

Ein Freiwilliges Soziales Jahr oder ein Bundesfreiwilligendienst ist die Chance, sich selbst weiter zu entwickeln. Gleichzeitig kannst Du eine Wartezeit (zum Studium oder Beruf) sinnvoll nutzen und dabei ins Berufsleben hineinschnuppern. Manchmal ist ein Freiwilligendienst sogar schon der Einstieg in einen Beruf.

Egal ob FSJ oder BFD – ein Freiwilligendienst ist die Möglichkeit, ein Stück Deiner Lebenszeit zu investieren, um Dich sozial zu engagieren, Deine Persönlichkeit zu entwickeln und Dich sozial und politisch zu bilden. In dieser Zeit stärkst Du Deine Sozialkompetenzen, denn im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen trainierst Du diese besonders.

Mit dem freiwilligen sozialen Jahr ermöglicht die Caritas seit vielen Jahren in ihren Einrichtungen und Diensten vielfältige Erfahrungen für freiwilliges Engagement.

Ein Freiwilligendienst bei uns ist das Richtige, wenn Du

  • zwischen Schule und Studium etwas Praktisches tun möchtest,
  • wichtige Qualifikationen erwerben und trainieren willst, um deine Chancen beim Berufseinstieg zu verbessern,
  • neue Erfahrungen sammeln und Deine eigenen Fähigkeiten und Grenzen kennen lernen willst,
  • eine Wartezeit sinnvoll überbrücken willst,
  • überprüfen möchtest, ob Du für einen sozialen Beruf geeignet bist,
  • noch nicht weißt, welchen Beruf du ergreifen möchtest,
  • Dich für andere Menschen einsetzten möchtest.

 

FSJler erhalten folgende Leistungen:

  • monatliches Taschengeld,
  • Fahrtkostenzuschuss,
  • Krankenversicherung,
  • 25 Seminartage,
  • Verpflegungsgeld,
  • Sozialversicherungsbeitrag,
  • Anspruch auf Zahlung des Kindergeldes,
  • Dienstzeugnis.

 

Der Caritasverband bietet Einsatzmöglichkeiten in folgenden Bereichen:

Arbeitsfelder 1 – Pflege und Betreuung / Verwaltung

  • Caritas-Sozialstation (2 Stellen),
  • Ambulant betreute Wohngemeinschaft (2 Stellen),
  • Tagespflege (2 Stellen).

Wir unterstützen hilfsbedürftige Menschen bei der Alltagsbewältigung zur Sicherung ihrer individuellen Lebensqualität und übernehmen notwendige Tätigkeiten zur Bewältigung des Lebensalltags.

Deine Aufgaben:

  • Unterstützung der Alltagsbewältigung: Begleitung der Klienten zum Arzt, zur Bank, Einkäufe, Spaziergänge, Vorlesen und ähnliches,
  • kleine pflegerische Tätigkeiten,
  • Hilfestellung beim Transport von Pflegebedürftigen,
  • Unterstützung bei Verwaltungstätigkeiten,
  • Mithilfe bei Beschäftigungs- und Aktivierungsangeboten mit dem Ziel, Selbständigkeit der Hilfsbedürftigen zu erhalten oder wieder zu erwerben.                                                           

 

Arbeitsfeld 2 – Technischer Dienst

  • Hausmeisterdienst (1 Stelle)

Für die Tätigkeiten im Hausmeisterdienst solltest Du handwerkliches Geschick und Spaß an der Gartenpflege haben. Du unterstützt den Hausmeister bei seinen vielfältigen Tätigkeiten, übernimmst beispielsweise Boten- und Fahrdienste oder Auf- und Abbauten für Veranstaltungen.

 

Arbeitsfeld 3 – Soziale Teilhabe und Daseinsvorsorge

  • Dorf-FSJler / Dorf-BFDler
    (3 Stellen Stadtgebiet Duderstadt, 2 Stellen Samtgemeinde Gieboldehausen)

Die Freiwilligen tragen im Rahmen eines Modellprojektes dazu bei, die Versorgung und Teilhabe älterer und hilfsbedürftiger Menschen in den einzelnen Dörfern zu verbessern. Sie werden als Ansprechpartner für ältere Menschen im Gemeindeverband eingesetzt und sollen dort eigenverantwortlich und selbstorganisiert arbeiten. Mit ihrer Tätigkeit wird die Grundlage dafür geschaffen, dass ältere und hilfsbedürftige Menschen mit Unterstützung durch niedrigschwellige Hilfsangebote, so lange wie möglich in ihrem gewohnten Umfeld wohnen und leben können.

Zu deinen Aufgaben gehören:

  • die enge Zusammenarbeit im „Dorf-Team“ mit Ortsbürgermeistern, Seniorenobleuten, Pfarrgemeinderäten und Nachbarschaftshilfen,
  • Knüpfen vielfältiger Kontakte und Aufbau einen Unterstützernetzwerks,
  • Bedarfsermittlung, Problemerkennung und Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten,

ebenso wie die Organisation von:

  • Alltagsbegleitung (beispielsweise bei Einkäufen, Behördengängen oder Arztbesuchen),
  • Unterstützungsstrukturen (beispielsweise durch die Beratung über Betreuungsangebote),
  • Fahrgemeinschaften und Mitfahrgelegenheiten,
  • verschiedenen Dorfaktivitäten.

Während der gesamten Zeit des Freiwilligendienstes wirst du durch die Projektkoordination des Caritasverbandes betreut, durch die Mitarbeiter der „Jungen Caritas“ in Hildesheim begleitet und zu den Themen „Sozialraumorientierung“, „Kommunikation“ und „Krisenintervention“ geschult.

Informationen zum Modellprojekt „Dorf-FSJler, Dorf-BFDler und Flüchtlingstandems zur Verbesserung der sozialen Daseinsvorsorge im Eichsfeld“ gibt es auf der Seite „Freiwilligendienste Daseinsvorsorge"

 

Arbeitsfeld 4 - Heilpädagogik  

  • Heilpädagogischer Kindergarten St. Raphael (3 Stellen)

Die Freiwilligen arbeiten eng mit Heilpädagog_innen, Erzieher_innen und Heilerziehungspfleger_innen zusammen und gestalten den Alltag der Kinder durch

  • Sprachförderung (unterstützende Kommunikation),
  • musikalische und rhythmische Angebote,
  • Begleitung zum Schwimmen und zum Reiten.

Du unterstützt jedes einzelne Kind in seiner Individualität, gibst ihm Orientierung und hilfst, dessen Selbständigkeit, Selbstwertgefühl und musisch-kreative Fähigkeiten zu entwickeln.

  • Tagesstätte St. Raphael (3 Stellen)

Die Freiwilligen arbeiten eng mit Heilpädagog_innen, Erzieher_innen und Heilerziehungspfleger_innen, um schulpflichtige Kinder und Jugendliche mit Behinderungen zu fördern.

Die Freiwilligen unterstützen die Kinder und Jugendlichen in lebenspraktischen Bereichen, wie

  • Selbstversorgung,
  • Orientierung in Raum und Zeit,
  • Freizeitgestaltung,
  • Vorbereitung auf die Arbeitswelt.

Freu Dich auf:

  • Umgang mit älteren, behinderten und sozial benachteiligten Menschen,
  • Lernen von einem erfahrenen und sympathischen Team,
  • Taschen- und Verpflegungsgeld,
  • Seminare in Hildesheim und Umgebung,
  • Kontakte zu anderen Freiwilligen.

 

Wir haben Dein Interesse geweckt?

Dann bewirb Dich jetzt! Wir freuen uns auf Deine Bewerbung an eine der unten aufgeführten Adressen.

Weiter Informationen zum FSJ, sowie den Bewerbungsbogen als PDF findest Du unter: www.jungecaritas.de

 

Kontakt

Manuela KunzeCaritas-Centrum Duderstadt
Manuela Kunze
Schützenring 1
37115 Duderstadt
Tel.: 0 55 27 / 98 13-16
Fax: 0 55 27 / 98 13-78
E-Mail: kunze@caritas-suedniedersachsen.de

 

 

Projektkoordination Dorf-FSJ und Dorf-BFD

Sandra HolzapfelSandra Holzapfel
Scharrenstraße 9
37115 Duderstadt

Tel.: 0 55 27 / 9 96 86-13
E-Mail: holzapfel@caritas-suedniedersachsen.de